Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung bietet Schutz gegen die Kosten, die bei Nichtantreten oder Abbruch einer gebuchten Reise entstehen. Dabei kann eine Reise einzeln versichert werden oder der Versicherte entscheidet sich für eine Reiserücktrittsversicherung, die pauschal für sämtliche Reisen innerhalb eines Jahres gilt. Die Tarife der einzelnen Anbieter sind sehr unterschiedlich gestaffelt und auf die Bedürfnisse des jeweiligen Reisenden und die Art des Reisens zugeschnitten. Die meisten dieser Versicherungen für die Reise werden ohne Selbstbehalt abgeschlossen und der Versicherte erleidet beim Nichtantreten oder Abbruch einer Reise keine finanziellen Verluste. Versichert sind allerdings in der Regel nur solche Gründe für einen Reiserücktritt, die im Versicherungsvertrag festgeschrieben werden.

Reiserücktrittsversicherung bei Verhinderung einer Reise

Das Buchen einer Reise ist immer mit Risiken verbunden. Aus vielerlei Gründen kann die Reise nicht angetreten werden oder sie muss aus ebenso vielfältigen Gründen abgebrochen werden. Reiseveranstalter, Hotels und Vermieter von Ferienwohnungen erheben für eine im Vorfeld stornierte Reise zumindest einen Teil der Kosten, auch wenn die Reise aus nachvollziehbaren Gründen wie Krankheit oder berufliche Verhinderung nicht angetreten werden kann. Entsprechendes gilt für gebuchte Flüge und Hotelunterkünfte sowie angemietete Ferienwohnungen. Die Reiserücktrittsversicherung deckt diese Kosten anhand eines Katalogs von Verhinderungsgründen. Über eines sollten sich Reisende allerdings im Klaren sein: Ein willkürliches Nicht-Antreten einer Reise ohne triftigen Grund versichert kein Anbieter. Allerdings variieren die Tarife und die Kataloge der Verhinderungsgründe von Versicherer zu Versicherer, ein Vergleich ist somit in jedem Fall lohnend.

Versicherung für einzelne Reisen oder pauschal für ein Jahr

Für einzeln gebuchte Reisen können oft direkt über das Reisebüro Reiserücktrittsversicherungen abgeschlossen werden. Es besteht allerdings für den Kunden in der Regel die Möglichkeit, eine für seine Zwecke günstigere Versicherung bei einem Anbieter nach Wahl abzuschließen. Zu beachten sind dabei die Deckungssumme und die Zahl der mitversicherten Reisenden bei Familienreisen. Unterschiede bei den Tarifen gibt es auch darin, ob die Reise kurz nach der Buchung oder sehr kurzfristig vor Reiseantritt storniert wird. Hier gilt es auf das Kleingedruckte zu achten, bevor die Entscheidung für eine bestimmte Reiserücktrittsversicherung getroffen wird. Wer innerhalb eines Jahres viel reist, sollte eine pauschale Reiserücktrittsversicherung in Erwägung ziehen, die 365 Tage lang gültig ist. Die Mühe, für jede einzelne Reise einen Anbieter herauszusuchen und eine gesonderte Versicherung abzuschließen, entfällt dann. Es gibt bei einigen Versicherern auch die Variante, eine pauschale Reiserücktrittsversicherung für mehrere Reisen innerhalb eines kürzeren Zeitraums abzuschließen. Diese Möglichkeit ist vor allem für alle jene Interessant, die mehrere Kurzeisen, Tagesreisen oder Wochenendtrips hintereinander absolvieren wollen und für den Fall einer Stornierung entsprechende Absicherung wünschen.

Reiserücktritt oder Abbruch der Reise ohne Selbstbehalt

Einen Selbstbehalt kennt eine Reiserücktrittsversicherung in der Regel nicht. Das heißt, die Kosten für Rücktritt, Stornierung oder Abbruch einer Reise werden vom Versicherer voll übernommen. Unterschiede gibt es bei der Tarifwahl, was die sogenannte Urlaubsgarantie betrifft. Diese greift bei einer Reiserücktrittsversicherung immer dann, wenn zusätzlich eine Abbruchversicherung abgeschlossen wird. Muss eine Reise abgebrochen werden, weil zum Beispiel ein Mitreisender krank wird, übernimmt die Versicherung dafür die Kosten. Zudem gibt es spezielle Rücktrittsversicherungen für Tickets und für Last-Minute-Reisen. Es sind im Einzelfall solche Versicherungen optimal, die individuell auf die persönlichen Reisegewohnheiten abgestimmt sind.