Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Reiserücktrittsversicherung für die Einzelreise

Viele Reisen werden mehrere Monate vor dem eigentlichen Reisebeginn abgeschlossen und es ist nicht absehbar, ob diese Reise auch tatsächlich angetreten werden kann. Ein Unfall, eine Erkrankung oder ein Todesfall kann die Reisepläne schnell zunichtemachen. Kann die Reise aus gesundheitlichen oder anderen wichtigen Gründen nicht angetreten werden, dann werden in der Regel dennoch Stornokosten fällig. Mit einer Reiserücktrittsversicherung für die Einzelreise können Verbraucher sich vor diesen Kosten schützen.

Reiserücktrittsversicherung für die Einzelreise abschließen

Verbraucher, die sich vor den Kosten eines Reiserücktritts schützen möchten, sollten unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Diese Versicherung kann häufig wahlweise für ein ganzes Jahr oder auch nur für eine Einzelreise beantragt werden. Wer beispielsweise eine besonders teure Reise schon im Vorfeld absichern möchte und nicht mehrere Reisen im Jahr plant, kann eine Reiserücktrittsversicherung für die Einzelreise beantragen. Die Kosten für die Reiserücktrittsversicherung hängen zum einen vom Reisepreis und zum anderen davon ab, ob ein Selbstbehalt gewählt wurde.

Leistungen einer Reiserücktrittsversicherung

Auch wenn eine Reise nicht wie geplant angetreten werden kann, werden häufig Kosten fällig. Liegt der Zeitpunkt des Reiserücktritts beispielsweise nur wenige Tage vor dem eigentlichen Reisetermin, dann werden häufig bis zu 100 % des Reisepreises fällig. Die Stornokosten können je nach Reiseveranstalter und Zeitpunkt des Reiserücktritts zwischen 20 % und 100 % betragen. Auf den Verbraucher können daher hohe Kosten zukommen, wenn er die Reise storniert. Um diese Kosten nicht selbst tragen zu müssen, wird eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen. Bei der Wahl einer Reiserücktrittversicherung ist insbesondere auf die Leistungen zu achten. In der Regel leisten diese Versicherungen dann, wenn die Reise aufgrund einer Erkrankung, eines Unfalls oder eines Todesfalls nicht angetreten werden kann. Auch eine Schwangerschaft oder plötzliche Arbeitslosigkeit können Gründe für den Rücktritt von der Einzelreise sein. Oftmals schließt die Reiserücktrittversicherung hier auch die mitreisenden Personen und sogenannte Risikopersonen ein. Zu den Risikopersonen gehören in der Regel nahestehende Verwandte. Sollte eine Risikoperson erkrankt oder verstorben sein, kann häufig ebenfalls von der Reise zurückgetreten werden. Da sich die verschiedenen Versicherungsangebote bei den Leistungen und dem Einschluss von Risikopersonen stark unterscheiden können, sollten Verbraucher unbedingt einen Vergleich machen.

Die passende Versicherung finden

Neben den Kosten für einen Rücktritt von einer Reise übernehmen einige Reiserücktrittsversicherungen auch noch die Kosten für einen Reiseabbruch. Wer den Reiseabbruch mitversichern lassen möchte, sollte sich nach einem entsprechenden Tarif umsehen und die Leistungen der einzelnen Versicherungen vergleichen. Verbrauchern wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung für die Einzelreise ohne Selbstbehalt zu wählen.