Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Reiseabbruchversicherung

Im Gegensatz zu einer Reiserücktrittsversicherung wird eine Reiseabbruchversicherung erst dann wirksam, wenn eine Reise bereits angetreten wurde und unerwartet abgebrochen werden muss. Reisende, die eine solche Versicherung abgeschlossen haben, erhalten im Falle eines Urlaubsabbruchs entstandene Kosten zurück. Die Reiseabbruchversicherung schützt jedoch nur während der Dauer des Urlaubs und übernimmt keine Kosten, wenn ein Urlaub erst gar nicht angetreten wird.

Reiseabbruchversicherung: Eigeninitiative der Reisenden ist gefordert

Wer eine Reiseabbruchversicherung abschließt, sollte wissen, dass diese nur bei unverschuldetem Abbruch Kosten übernimmt. Bei der Buchung einer Reise im Reisebüro oder über einen Reiseanbieter weisen Mitarbeiter im Regelfall darauf hin, dass es sinnvoll wäre, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Von der Möglichkeit, eine Versicherung im Fall eines Reiseabbruchs abschließen zu können, wissen nur die wenigsten Urlauber. Beim Abschluss dieser Versicherung sind demnach Eigeninitiative und eigene Recherchen für das beste Angebot erforderlich.

Wichtigste Leistungen im Überblick

Eine Reiseabbruchversicherung kommt für finanzielle Schäden auf, die durch den Abbruch einer Reise entstehen können. Damit die Versicherung einspringt, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Bedingung ist, dass der Abbruch nicht durch das eigene Verschulden des Urlaubers zustande kommt und unbedingt erforderlich ist. Gründe für einen solchen unverschuldeten Reiseabbruch sind ein Unfall im Urlaub, eine plötzlich auftretende schwere Krankheit sowie ein Todesfall. Auch wenn es zu Schäden an Haus und Wohnung kommen sollte, während der Besitzer im Urlaub ist, kann ein Abbruch in manchen Fällen notwendig sein – Beispiele sind ein schwerer Einbruch oder Schäden am Wohneigentum durch Unwetter oder Naturkatastrophen. Welche Gründe für einen Reiseabbruch letztendlich in den Leistungen der Versicherung enthalten sind, sollten Urlauber vor einem möglichen Vertragsabschluss unbedingt nachlesen, denn diese Gründe können von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein.

Übernahme von Flug- und Stornogebühren

Urlauber, die eine Reiseabbruchversicherung abgeschlossen haben, erhalten im Falle eines begründeten Abbruchs eine finanzielle Entschädigung durch die Versicherungsgesellschaft. Darunter sind in erster Linie die Kosten zu verstehen, die für die geänderte Rückreise anfallen. Wer etwa eine Flugreise unternimmt, wird bei frühzeitiger Rückreise den bereits gebuchten Flug nicht antreten können, sondern einen Flug an einem früheren Tag buchen. Die Kosten für die Umbuchung und die Stornierung des eigentlichen Fluges werden von der Versicherung übernommen. Sie trägt in den meisten Fällen ebenfalls die Stornogebühren, wenn bereits gebuchte Hotelzimmer nicht mehr bezogen werden können und übernimmt – je nach Anbieter – auch die bereits gezahlten Kosten für die Übernachtung im Hotel. Welche Kosten von der Versicherung im Einzelfall übernommen werden, variiert auch hier von Anbieter zu Anbieter.

Kosten der Reiseabbruchversicherung

Die Kosten für eine Reiseabbruchversicherung richten sich nach dem jeweiligen Reisepreis und belaufen sich auf 2 bis 5 Prozent desselben. Bei vielen Anbietern wird zusätzlich eine Selbstbeteiligung vereinbart. Die Versicherung kann gleichzeitig für mehrere Reisende abgeschlossen werden – dieses sollte jedoch spätestens 15 Tage vor Reiseantritt erledigt werden. Viele Versicherungen bieten auch Kombinationspakete, bestehend aus Reiserücktritts-, Reiseabbruch- und Auslandsreisekrankenversicherung an.