Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Nachrichten

Urlaub 2014: Private Auslandskrankenversicherung wird zur Pflicht

Bisher hatten es die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen recht einfach, wenn sie in Urlaub fahren und einen ausreichend Schutz haben wollten. Sie schlossen einfach eine Zusatzversicherung bei ihrer gesetzlichen Kasse ab und waren damit in der Regel bestens versorgt, da diese in der Regel sogar kostenlos war. Damit ist es allerdings vorbei. Ab dem kommenden Jahr müssen alle Deutschen, die für das Ausland einen zusätzlichen Schutz wünschen, diesen bei einer privaten Krankenversicherung abschließen.

Gesetzliche Kassen dürfen Schutz nicht mehr anbieten

Weshalb diese Pflicht entsteht, zeigt der ADAC derzeit in einem Erinnerungsschreiben für alle Deutschen auf, die bereits jetzt ihren Urlaub für das kommende Jahr planen. Ab 2014 ist es den gesetzlichen Krankenversicherungen der Bundesrepublik verboten, eine Auslandskrankenversicherung anzubieten, die kostenlos ist. Das europäische Recht gestattet einen derartigen Service nicht länger.

Zusätzlicher Schutz unbedingt empfohlen

Der ADAC empfiehlt zudem, unbedingt einen weiteren Versicherungsschutz abzuschließen. Zwar hätten viele Menschen über eine gebuchte Reise oder ihre Kreditkarte ohnehin noch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung, allerdings könne man bei diesen nicht sicher sein, dass die einen wirklich umfassenden Schutz bieten könnten. Deshalb sollte man bei der Urlaubsplanung seinen entsprechenden Bedarf ermitteln und sich auf die Suche nach einem privaten Anbieter begeben, bei dem man sich entsprechend zu einem möglichst guten Preis-Leistungsverhältnis schützen kann.