Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Nachrichten

Reiserücktrittsversicherung online buchen?

Der Handel im Internet wird immer umfassender und auch Versicherungen lassen sich über den Onlineweg inzwischen unkompliziert abschließen. Warum also die Reiserücktrittsversicherung nicht auch online abschließen? Ist das aber wirklich empfehlenswert?

Vorsicht vor starren Tarifen

Wenn man eine Urlaubsbuchung über das Internet vornimmt, liegt es nahe, die Reiserücktrittsversicherung auch einfach online abzuschließen. Hier sollte man aber vorsichtig sein. Die Tarife, die online angeboten werden, sind deutlich weniger flexibel als Versicherungen, die außerhalb des Internets zur Verfügung stehen. Experten von „Finanztest“ haben zudem häufig festgestellt, dass bei online abgeschlossenen Reiserücktrittsversicherungen feste und zu hohe Selbstbeteiligungsbeträge vorgegeben sind. Auf den Urlauber kommen im Versicherungsfall sehr hohe Kosten durch die teure Selbstbeteiligung zu. Manche Online-Anbieter verweigern sogar die Abbruchleistung. Muss der Urlaub abgebrochen werden, bleibt der Urlauber trotz Versicherung auf seinen Kosten komplett sitzen.

Welche Alternative besteht?

Wenn die Reiserücktrittsversicherung online mit der Reisebuchung angeboten wird, sollte man anstelle der Buchung des Versicherungsschutzes über das Internet lieber den entsprechenden Versicherer direkt kontaktieren, um so einen flexiblen und individuellen Schutz zu vereinbaren. So lässt sich auch eine teure Selbstbeteiligung umgehen, die je nach Preis für die nicht angetretene Reise durchaus mit einem vierstelligen Betrag zu Buche schlagen kann. Wer gründlich vergleicht und direkt bei der Gesellschaft abschließt, kann dann im Versicherungsfall viel Geld sparen. Wichtig ist natürlich auch, das Regelwerk der Versicherung genau zu studieren, denn einige Anbieter akzeptieren als Rücktrittsgrund, wenn der Lebenspartner erkrankt oder nicht reisefähig ist, andere Versicherer leisten nur dann, wenn es sich um den Ehepartner handelt, der die Reise nicht antreten kann.