Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Nachrichten

BDAE Gruppe überarbeitet die Tarife für die Auslandskrankenversicherung

Die „Bund der Auslandserwerbstätigen (BDAE)“-Gruppe überarbeitet derzeit deine Tarife für die Auslandskrankenversicherung. Ziel ist es, einfachere Modelle zu schaffen, die ganz nach individuellem Geschmack erweitert werden können und deshalb maßgeschneidert passen. Integriert sind in die neuen Angebote die sogenannte Assistance-Leistungen der Allianz Global Assistance sowie der ARAG, die frei nach Wunsch zusätzlich gebucht werden können.

Modularer Tarifaufbau

Die früheren Tarife der BDAE-Gruppe, die an dem Wort EXPAT sowie den Zusätzen 36/60, Germany und Global-P zu erkennen waren, fallen weg. Ersetzt werden sie durch EXPAT Flexible, Private und Private Premium. Basis ist dabei in jedem Fall eine Auslandskrankenversicherung mit bestimmten Leistungen. Diese kann allerdings mit gewissen zusätzlichen Modulen erweitert werden und bietet so noch mehr Möglichkeiten. Klar ist, dass die Tarife immer teurer werden, je mehr man die Module erweitert. Das Ziel dahinter ist es, dass jeder Kunde allerdings nur die Tarife bezahlen muss, die ihm die Leistungen garantieren, die er auch wirklich benötigt.

Die buchbaren Zusatzoptionen

Die Module können um Leistungen erweitert werden, die quer aus der gesamten Versicherungslandschaft stammen. Von der ARAG stammt ein Rechtsschutz. Die Allianz Global Assistance bietet Zahnersatz, Sehhilfen oder auch Psychotherapie zusätzlich zu der Auslandskrankenversicherung an. Basis-Schutz ist das „Flexible“-Angebot. Umfassender kann man sich mit der „Private“-Offerte schützen. Die am weitesten reichenden Service-Leistungen erhält man mit „Private Premium“. Hier werden beispielsweise auch Einzelzimmer im Krankenhaus bezahlt.