Versicherungsportal für Reiserücktrittsversicherungen mit allen Testsiegern

Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung

Kreditkarten werden oftmals nicht nur als reines bargeldloses Zahlungsmittel angeboten, sondern können auch mit bestimmten Zusatzleistungen wie einer Reiserücktrittsversicherung verbunden sein. Wer häufig auf Reisen ist und keine eigenständige Reisekostenrücktrittsversicherung abschließen möchte, sollte zu einer Kreditkarte mit Inklusiv Leistungen greifen.

Kreditkarte mit Reisrücktrittsversicherung – der perfekte Reisebegleiter

Kreditkarten gelten als die idealen Reisebegleiter, da sie nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland zum bargeldlosen Zahlen eingesetzt werden können. Auch der Bargeldbezug gestaltet sich mit Kreditkarten im In- und Ausland einfacher. Kreditkarten werden weltweit akzeptiert und können in zahlreichen Tankstellen, Supermärkten und Boutiquen zum Bezahlen genutzt werden. Auf Reisen dürfen Kreditkarten daher nicht fehlen. Kreditkarten können jedoch weit mehr bieten als die bargeldlose Zahlung. Viele Banken bieten Kreditkarten in Kombination mit Versicherungen wie einer Reisekostenrücktrittsversicherung an. Diese Versicherung ist insbesondere dann sinnvoll, wenn sich Verbraucher vor Kosten für eine nicht angetretene Reise schützen möchten.

Leistungen der Reiserücktrittsversicherung bei der Kreditkarte

Wer sich für eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung entscheidet, erhält Leistungen aus dieser Versicherung, wenn die Reise aus diversen Gründen nicht angetreten werden kann. Oftmals werden Reisen sehr frühzeitig gebucht. Man legt sich schon Monate vor dem Abreisedatum auf einen bestimmten Termin fest, bucht Hotel, Flug und Mietwagen und dann kommt doch etwas dazwischen. Wenn man kurz vor der Abreise von dieser zurücktritt, erhält man in der Regel nicht mehr den gesamten Betrag zurück. Je nach Reiseveranstalter und Zeitpunkt des Reiserücktritts erhält man nur noch einen bestimmten Teil seiner Reisekosten erstattet. Auch Stornokosten, die zwischen 20 % und 100 % des Reisepreises betragen können, können dann anfallen. In solch einem Fall sollte dann die Reiserücktrittsversicherung der Kreditkarte greifen und die noch anfallenden Kosten übernehmen. Die Stornokosten werden beispielsweise übernommen, wenn die Reise aufgrund einer Erkrankung oder eines Todesfalls nicht angetreten werden kann. In der Regel gilt die Reisekostenrücktrittsversicherung auch für die mitreisenden Personen. Das heißt, die Versicherung leistet für den gesamten Reisepreis und erstattet daher auch die Kosten für den mitreisenden Ehepartner und die Kinder. Welche Leistungen genau enthalten sind, sollten Verbraucher jedoch vor einem Abschluss prüfen.

Im Grunde bietet eine Kreditkarte mit Reisekostenrücktrittsversicherung den gleichen Schutz wie eine separat abgeschlossene Reisekostenrücktrittsversicherung. Allerdings muss die separate Reisekostenrücktrittsversicherung für jede Reise neu abgeschlossen werden. Verbraucher, die sich auf die Reisekostenrücktrittsversicherung ihrer Kreditkarte verlassen möchten, sollten prüfen, ob diese nur leistet, wenn die Reise mittels der Karte bezahlt wurde. Ist das der Fall, sollten Verbraucher bei der Reisebuchung grundsätzlich die Kreditkartenzahlung wählen.